Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 5 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Jugendberufsagentur in Berlin auf dem Weg

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 17. Dezember 2014, 12:03 Uhr
paperpress512 
Heute wurde in Berlin der Entwurf der Kooperationsvereinbarung zur Gründung einer Jugendberufsagentur Berlin von der Lenkungsgruppe des Projekts verabschiedet. Senatorin Sandra Scheeres, Senatorin Dilek Kolat, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg, Jutta Cordt, Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann, Bezirksbürgermeister Stefan Komoß und der stellvertretende Bezirksbürgermeister Falko Liecke unterstrichen damit unter Beteiligung der Sozialpartner, UVB und DGB, den Kammern, der IHK und HWK, dem Landesjugendhilfeausschuss und des Landesausschusses für berufliche Bildung ihre Bereitschaft zu einem neu-en ausbildungspolitischen Bündnis.



weiterlesen... 'Jugendberufsagentur in Berlin auf dem Weg' (4115 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Müller beim Tagesspiegel

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 17. Dezember 2014, 09:36 Uhr
paperpress512 
Eine Liebesbeziehung ist es nicht, zwischen Michael Müller, seit dem 11. Dezember Regierender Bürgermeister, und dem Tagesspiegel. Dazu gab das Blatt zu oft Anlass zum Kopfschütteln. Ein paar Spitzen konnte sich Michael Müller in Richtung der beiden Chefredakteure Stephan-Andreas Casdorff und Lorenz Maroldt beim gestrigen Leserforum im Haus des Tagesspiegels am Askanischen Platz deshalb auch nicht verkneifen.



weiterlesen... 'Müller beim Tagesspiegel' (3393 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Ein Lied von Klaus für Klaus

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 16. Dezember 2014, 09:09 Uhr
paperpress512 
Klaus Hoffmann ist mit seiner neuen Tournee von Nord nach Süd und Ost nach West im Lande unterwegs, am Sonntag im Gewandhaus zu Leipzig, gestern im Berliner Friedrichstadtpalast und heute in Hamburg. Am 19. Dezember beginnt die Weihnachtspause mit dem letzten Konzert in Köln. Als „Special Guest“ ist Klaus Hoffmann mit Götz Alsmann und der SWR Big Band im Januar unterwegs, leider nicht in Berlin, und ab Februar geht es mit der Sehnsucht-Tour weiter, dann allerdings wieder allein mit Hawo Bleich.




weiterlesen... 'Ein Lied von Klaus für Klaus' (4158 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

lecker - preiswert - gut - Neueröffnung der ufa-Bäckerei

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 13. Dezember 2014, 13:48 Uhr
paperpress512 
Angeblich soll LPG, Betreiber von Bio-Märkten in Berlin, lecker, preiswert, gut heißen. Nun, ich dachte zuerst an Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft, aber das war früher, als es die DDR noch gab.




weiterlesen... 'lecker - preiswert - gut - Neueröffnung der ufa-Bäckerei' (2035 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Die Müllers

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 13. Dezember 2014, 07:39 Uhr
paperpress512 
Dreizehneinhalb Jahre lang war Klaus Wowereit der unangefochtene Star der Hauptstadt. Mit seinem „Ich bin schwul, und das ist auch gut so!“, hat er von Anfang an für klare Verhältnisse gesorgt. Die Spannung war damals groß, wer denn der Mann an seiner Seite sei. Auch dieses Bedürfnis der Medien erfüllte Klaus Wowereit sehr schnell und zeigte sich öffentlich mit seinem Jörn. Das äußerst angenehme an Jörn Kubicki war immer, dass er sich – von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen – nicht öffentlich äußerte. Er war der Mann an der Seite von Klaus Wowereit, nicht mehr und nicht weniger. Homestories gab es nicht. Familiengeschichten auch nicht.




weiterlesen... 'Die Müllers' (4062 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Berlin im Herzen

geschrieben von: Redaktion am Donnerstag, 11. Dezember 2014, 17:54 Uhr
paperpress512 
„Ick hab Berlin in mein' Herz, weil ick Berliner bin.“ So lautet die Original-textzeile aus Klaus Hoffmanns Lied „Brett vorm Kopp.“ Nun, weder Klaus Wowereit noch Michael Müller haben ein Brett vor dem Kopf, aber wahrlich Berlin in ihrem Herzen. Für Parlamentspräsident Ralf Wieland war es heute ein ganz besonderer Tag. Nicht, aber auch, weil er Geburtstag hatte, vielmehr weil er Klaus Wowereit in den „Ruhestand“ verabschieden musste. Ja musste, denn Klaus Wowereit hatte seinen Rücktritt freiwillig erklärt und damit den Weg für einen Neuanfang im Senat mit Michael Müller frei gemacht. Ralf Wieland zitierte den von ihm und Klaus Wowereit, wie er sagte, sehr geschätzten Sänger Klaus Hofmann, und bescheinigte Wowereit, Berlin in seinem Herzen zu haben. Wenn am kommenden Montag Klaus Hoffmann im Friedrichstadtpalast auftritt, dürfte es sehr wahrscheinlich sein, dass Klaus Wowereit nach über dreizehn Jahren erstmals als Privatperson im Zuschauerraum sitzt. Vielleicht singt Klaus Hoffmann dann noch einmal für ihn das Lied, das er zu seinem 50. Geburtstag komponierte.




weiterlesen... 'Berlin im Herzen ' (2295 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Berliner Energie vor BerlinEnergie

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 10. Dezember 2014, 09:20 Uhr
paperpress512 
Wie peinlich ist das denn? Der Berliner Senat will die gesamte Energieversorgung wieder in die eigene Hand bekommen. Beim Wasser war es relativ einfach, da konnte man die Anteile zurückkaufen. Bei Gas und Strom ist es weitaus komplizierter. Da finden Ausschreibungen um die Netze statt und man kann sich wie andere bewerben. Die GASAG nennt sich „Die Berliner Energie“, und das landeseigene Unternehmen, das eines Tages die Rolle eines Stadtwerks übernehmen soll, „BerlinEnergie“. Anfang Juni frohlockte Berlin-Energie-Chef Wolfgang Neldner auf dem Hoffest des Regierenden Bürgermeisters, weil der Finanzsenator gerade mitgeteilt hatte, dass BerlinEnergie das Bieterverfahren vor der GASAG gewonnen habe. Schlechte Stimmung am GASAG-Stand auf dem Hoffest zwischen GASAG-Chef Stefan Grützmacher und Klaus Wowereit.




weiterlesen... 'Berliner Energie vor BerlinEnergie' (2848 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

"Ein inspirierender Arbeitsort!"

geschrieben von: Redaktion am Montag, 08. Dezember 2014, 17:41 Uhr
paperpress512 
Wenn alle an einem Strick ziehen, dann klappt das. Ohne Stromverschwendung, allein durch die Muskelkraft der Beteiligten, hob sich der Richtkranz am Haus 14 entlang in den strahlend blauen Himmel über dem EUREF-Campus.




weiterlesen... '"Ein inspirierender Arbeitsort!" ' (3116 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Schlittschuhlaufen über den Dächern von Schöneberg

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 06. Dezember 2014, 11:27 Uhr
paperpress512 
Früher gab es am Sachsendamm eine Radrennbahn. Heute steht dort das Haus von Möbel Kraft. Auf der Dachterrasse befindet sich nicht nur das Restaurant und eine wirklich sehr schöne Spiellandschaft für Kinder, sondern seit dem 5. Dezember auch eine 300 qm große Eislaufbahn. Die jungen Eisprinzessinnen vom Berliner Sport-Verein 1892 e.V. eröffneten die Bahn mit ein paar schwungvollen Tänzen. Der BSV ist ein Jahr älter als Möbel Kraft. Das Unternehmen wurde von Heinrich Kraft 1893 in Bad Segeberg gegründet. Und wer erinnert sich nicht an die frühen West-Berliner Zeiten, wo man mit einem Kleinlastwagen nach Bad Segeberg zum Möbeleinkauf fuhr. Heute geht das zum Glück bequemer.




weiterlesen... 'Schlittschuhlaufen über den Dächern von Schöneberg' (1541 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Strahlende Kinderaugen

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 06. Dezember 2014, 10:21 Uhr
paperpress512 
Viele kleine Weihnachtsmänner und –frauen versammelten sich einen Tag vor Nikolaus am MedienPoint in der Tempelhofer Werderstraße 13. Traditionen soll man pflegen, und so fand auch in diesem Jahr die Nikolausparty für Kinder aus dem Kiez statt. Prominenter Gast, natürlich auch mit Nikolausmütze, war Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler.




weiterlesen... 'Strahlende Kinderaugen' (2885 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Kommunalpolitik - Jugend - Wirtschaft - Kultur
Ed Koch (Herausgeber)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Tel: 705 40 14
Fax: 705 25 11
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.