Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 16 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Topic: Ausgabe Nr. 599 - März 2022

In diesem Topic sind folgende Beiträge:

<   12345678   >

Österreichs Bundespräsident Van der Bellen besuchte den EUREF-Campus

geschrieben von: Redaktion am Freitag, 11. März 2022, 07:53 Uhr
paperpress599 
Vom 9. bis 11. März 2022 besuchten der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen und seine Frau Doris Schmidauer Berlin. Zu Gesprächen traf das österreichische Staatsoberhaupt mit seinem deutschen Amtskollegen Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzler Olaf Scholz, Vize-Kanzler, Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck und Finanzminister Christian Lindner zusammen.




weiterlesen... 'Österreichs Bundespräsident Van der Bellen besuchte den EUREF-Campus' (4061 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Es werden immer weniger - Inge Deutschkron gestorben

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 09. März 2022, 16:05 Uhr
paperpress599 
77 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges und der Befreiung der Vernichtungslager der Nationalsozialisten gibt es immer weniger, die den Holocaust überlebt haben und der Nachwelt über das schlimmste Kapitel der deutschen Geschichte berichten können. Nichts ist authentischer als das, was die Überlebenden zu erzählen haben. Heute ist eine wichtige Stimme verstummt, die von Inge Deutschkron. Das Foto zeigt das Portrait der Berliner Ehrenbürgerin von Prof. Johannes Heisig.




weiterlesen... 'Es werden immer weniger - Inge Deutschkron gestorben' (4038 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Witze über Putin

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 09. März 2022, 06:04 Uhr
paperpress599 
In diesen Tagen Witze über Putin zu machen, ist reine Notwehr, um nicht depressiv zu werden. In der ZDF-Anstalt haben am 8. März die Gastgeber Claus von Wagner und Max Uthoff Witze über Putin gesammelt. Für jeden gab es 50 Euro, die für die Ukraine-Hilfe gespendet werden. Unter anderem mit dabei waren Jochen Malsheimer, Oliver Welke, Carolin Kebekus und Horst Evers; Hazel Bruggers Beitrag war das Verlesen von Schweizer Kontonummern russischer Oligarchen.

Den besten Witz wollen wir Ihnen schon vorab verraten, vorgetragen von Tobias Mann.
Jeden Morgen kauft eine ältere Dame am Kiosk eine Tageszeitung, schaut auf die Titelseite und wirft sie sofort in den Mülleimer. Nach einiger Zeit fragt sie der Verkäufer, warum sie das mache. Sie schaue nur auf die Todesanzeigen, antwortete sie. Die stünden doch aber nicht auf der Titelseite, erwidert der Verkäufer. Die ältere Dame: Die, auf die ich warte, schon.

https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-8-maerz-2022-100.html





druckerfreundliche Ansicht

Leopard, Seebär & Co.

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 08. März 2022, 07:46 Uhr
paperpress599 
Die Berichterstattung aus der Ukraine zerreißt einem das Herz, wenn man die vielen Kinder mit ihren Müttern auf der Flucht sieht. Die Väter mussten ihre Familien allein lassen, um ihr Land vor Putins Krieg zu verteidigen. Ob die Frauen und Kinder ihre Männer und Väter jemals wiedersehen, ist ungewiss. In diese Gefühlslage kann man sich als Außen-stehender kaum hineinversetzen.





weiterlesen... 'Leopard, Seebär & Co. ' (8989 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Friedenskonzert für die Ukraine

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 06. März 2022, 07:20 Uhr
paperpress599 
Heute um 11:00 Uhr – www.rbbkultur.de Friedenskonzert für die Ukraine

Die Bestürzung über den Krieg in der Ukraine ist auch an der Staatsoper Unter den Linden groß. Die Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Generalmusikdirektor Daniel Barenboim gibt darum am Sonntag ein Friedenskonzert - zugunsten humanitärer Hilfe für die Ukrainerinnen und Ukrainer. Auf dem Programm beginnt mit der ukrainische Nationalhymne "Schtsche ne wmerla Ukrajina" - »Noch ist die Ukraine nicht gestorben«.

Es folgen die Sinfonie Nr. 8 »Unvollendete« von Franz Schubert und Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 3 »Eroica«.




druckerfreundliche Ansicht

Guter Russe - Böser Russe

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 06. März 2022, 07:19 Uhr
paperpress599 
Die Stimmung ist aufgeheizt. Wladimir Putin ist derzeit vermutlich der meistgehasste Mensch auf der Welt. Der Zorn auf ihn entlädt sich aber auch auf in Deutschland lebende Russen. „Seit dem Ein-marsch Russlands in die Ukraine ist es bundesweit zu ersten Straftaten gegenüber russischsprachigen Personen gekommen. Das ergibt eine Umfrage von Report Mainz unter den Innenministerien der Länder und mehreren Polizeipräsidien. Demnach gab es vereinzelt Angriffe gegen vermeintlich russischsprachige Menschen. Außerdem habe es mehrere Fälle von Sachbeschädigungen gegen russische Geschäfte gegeben, bei denen Schaufenster beschmiert und beschädigt worden seien.“ Quelle: tagesschau





weiterlesen... 'Guter Russe - Böser Russe' (4492 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Der neue Stil

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 05. März 2022, 08:11 Uhr
paperpress599 
Als neuen Stil feiern die Medien Franziska Giffeys Auftreten als Regierende Bürgermeisterin allein deshalb, weil sie angeblich mehr lächelt als ihr Vorgänger. Nicht einmal 100 Tage im Amt hat sie die erste große Bewährungsprobe zu meistern, die an Logistik der Corona-Pandemie in nichts nachsteht. Seit Beginn des Krieges in der Ukraine hat Berlin eine neue Flüchtlingswelle erreicht.





weiterlesen... 'Der neue Stil' (9405 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Geschichtsunterricht

geschrieben von: Redaktion am Freitag, 04. März 2022, 06:42 Uhr
paperpress599 
Die Erkenntnis, dass vor, während und nach einem Krieg gelogen wird, hilft uns nicht weiter. Wir leben aber in einer Zeit, in der es möglich ist, seriöse und vor allem belegbare Quellen zu nutzen. Die Ausführungen von Putin zur Ukraine zeigen, wie er sich die Geschichte wünscht, nicht wie sie ist. Wer die Pressekonferenz von Außenminister Lawrow verfolgt hat, kommt der Wahrheit auch nicht näher. Fakt ist, dass alle Rechtfertigungsgründe für den Krieg nicht der Wahrheit entsprechen.





weiterlesen... 'Geschichtsunterricht' (4271 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Ein starkes Zeichen

geschrieben von: Redaktion am Donnerstag, 03. März 2022, 07:02 Uhr
paperpress599 
Eigentlich sind die Menschen in der Ukraine mit ganz Anderem beschäftigt, als sich Solidaritätsbekundungen durchzulesen. Sie kämpfen um ihr Leben und die Existenz ihres Landes. Dennoch stützt die welt-weite Solidarität die Moral der Menschen. Ein besonders starkes Zeichen ging gestern von der Weltgemeinschaft aus. In Krisenzeiten gewinnen Politiker an Format, wenn sie es klug anstellen. Auf unsere ebenso junge wie neue Außenministerin Annalena Baer-bock trifft das zu. Unermüdlich ist sie in der Welt unterwegs und macht sich zu Recht gegenwärtig nichts aus ihrer grünen Klimabilanz durch Nutzung der Flugbereitschaft der Bundesregierung. Ihre spontane Rede vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen war beeindruckend und hat ihr Ziel, einige Staaten, deren Abstimmungsverhaltung noch schwankend war, zu überzeugen.




weiterlesen... 'Ein starkes Zeichen' (4218 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Mathe Rap

geschrieben von: Redaktion am Donnerstag, 03. März 2022, 06:58 Uhr
paperpress599 
In der Mathematik gibt es nichts zu diskutieren. 1 + 1 ist 2. Es gibt nur zwei Lager, diejenigen, die Mathe toll finden und jene, die zeitlebens damit nicht zu-rechtkommen. Die Lehrer haben es nicht einfach, den Stoff, der aus endlos vielen Zahlen besteht, mit denen man alles Mögliche anstellen kann, zu vermitteln. Es sei denn, man findet andere Formen als die des Frontalunterrichts.





weiterlesen... 'Mathe Rap' (7022 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

<   12345678   >

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.