Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 8 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Topic: Ausgabe Nr. 619 - November 2023

In diesem Topic sind folgende Beiträge:

    1234567   >

Wann geht der Mohr?

geschrieben von: Redaktion am Freitag, 29. Dezember 2023, 08:48 Uhr
paperpress619 
Ist es schon kulturelle Aneignung, wenn ich mir selbst eine Pizza zubereite und das nicht einem Italiener überlasse? Keine Ahnung, betrifft mich aber nicht, weil ich meine Pizzen beziehungsweise Pizzas nur bei einem meiner beiden Lieblings-Italiener esse. Ich hoffe, dass der Begriff „Lieblings-Italiener“ nicht rassistisch ist. Apropos rassistisch.




weiterlesen... 'Wann geht der Mohr?' (5431 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Henry Kissinger gestorben

geschrieben von: Redaktion am Donnerstag, 30. November 2023, 03:47 Uhr
paperpress619 
Das ZDF meldet heute Morgen: „Der frühere US-Außenminister Henry Kissinger ist tot. Der um-strittene Friedensnobelpreisträger und Diplomat starb am Mittwoch im Alter von 100 Jahren in sei-nem Haus in Connecticut, teilte Kissinger Associates mit.




weiterlesen... 'Henry Kissinger gestorben' (5355 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Save the Date

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 29. November 2023, 06:42 Uhr
paperpress619 
Still und leise hat der Unternehmer Nikolai Schwarzer für den 10. Dezember eine Großdemonstration gegen Antisemitismus am Großen Stern unter dem Motto „Nie wieder ist jetzt!“ vorbereitet – die Veranstaltung ist zwar noch nicht bei der Polizei angemeldet und wird offiziell erst am Donnerstag angekündigt, steht aber bereits in den Terminkalendern von Bundestagspräsidentin Bärbel Bas und Berlins Regierendem Bürgermeister Kai Wegner. Dem Checkpoint sagte Schwarzer gestern, er habe sich an Aktionen in Washington, London und Paris orientiert. Er möchte so viele Menschen wie möglich „aus der Komfortzone holen“, um sich gegen Judenhass zu stellen. Ein großes Bündnis aus Berliner Sportvereinen, Unternehmen, Initiativen und Prominenten unterstützt die Demonstration – neben Bas und Wegner haben der Publizist Michel Friedman, der israelische Botschafter Ron Prosor und der Sänger Roland Kaiser als Redner zugesagt. Quelle: Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint



druckerfreundliche Ansicht

Beschämend

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 29. November 2023, 06:25 Uhr
paperpress619 
Als im Oktober 2021 Gil Ofarim bekanntgab, dass ihn ein Mitarbeiter in einem Leipziger Hotel beim Einchecken aufgefordert habe, seine Halskette mit dem Davidstern abzulegen, war wohl bei den meisten Menschen die Reaktion „Das darf doch wohl nicht wahr sein!“ Und wo sonst als in Sachsen kann einem das passieren.




weiterlesen... 'Beschämend' (4118 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

20 Jahre IKEA-Tempelhof

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 28. November 2023, 08:33 Uhr
paperpress619 
In meinem Terminkalender steht unter dem 27. November 2003: 06:45 Uhr IKEA-Eröffnung. Bevor das Publikum um 08:00 Uhr ins neue Haus am Sachsendamm 47 gelassen wurde, feierte man schon mal mit Ehrengästen aus Politik und Medien. Irgendwo muss ich auch noch den Bierkrug haben, den man erst austrinken und dann mitnehmen durfte. Das Eröffnungsdatum ist eingraviert. 40.000 Kunden stürmen gleich am ersten Tag die neue Filiale.




weiterlesen... '20 Jahre IKEA-Tempelhof' (5781 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Es geht um Menschen, nicht um Zahlen

geschrieben von: Redaktion am Montag, 27. November 2023, 05:37 Uhr
paperpress619 
Die Migrationsdebatte beherrscht die Schlagzeilen und die Talk-Shows. Die Politik stellt sich mehr als getrieben denn als gestaltend dar. Zu den Menschen, über die diskutiert wird, gehört Giorgis (Name geändert). Der junge Mann aus Äthiopien ist in eine kleine Stadt am östlichen Rand Brandenburgs verteilt worden, wo er mit mehreren anderen jungen Männern in einer Unterkunft mitten im Wald wohnt. Weit und breit sind weder Ausbildungs- noch Arbeitsmöglichkeiten vorhanden. Giorgis will aber nicht einfach nur herumsitzen. Deshalb fährt er je-den Tag stundenlang nach Berlin, um im Büro des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes ein Praktikum zu machen. Eigentlich soll er hier zum Kaufmann im Büromanagement ausgebildet werden, die zuständige Ausländerbehörde verweigert jedoch die entsprechende Genehmigung. Ob das rechtens ist, muss jetzt ein Gericht entscheiden. Das Verfahren aber dauert und dauert.





weiterlesen... 'Es geht um Menschen, nicht um Zahlen' (7613 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

KW 47 - Brauch ich nicht!

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 26. November 2023, 07:11 Uhr
paperpress619 
Kennen Sie diese nervige Dame aus dem Werbefernsehen, die an einem Aufzug vorbeigeht und in die Kamera trötet: „Brauch ich nicht!“ Dank Crataegutt, einer „pflanzlichen Unterstützung für Herz und Kreislauf“ braucht sie weder einen Aufzug noch eine Parkbank zum Ausruhen. Bravo. Das schaffen viele auch ohne Unterstützung der Pharmaindustrie.





weiterlesen... 'KW 47 - Brauch ich nicht!' (8258 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Besuch aus Frankreich

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 25. November 2023, 07:29 Uhr
paperpress619 
Am 23. und 24. November 2023 besuchte der Präsident des französischen Senats Gérard Larcher in Begleitung der Senatoren Cédric Perrin, Jean-François Rapin, Audrey Linkenheld und Ronan Le Gleut Berlin. Der Senat ist vergleichbar mit unserem Bundesrat und Larcher nach Staatspräsident Emmanuel Macron die Nummer Zwei in Frankreich.





weiterlesen... 'Besuch aus Frankreich' (4314 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Staatsbegräbnis

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 25. November 2023, 07:24 Uhr
paperpress619 
Obwohl es ein vom Staat finanziertes Begräbnis ist, heißt es natürlich nicht so, wenn jemand ohne Angehörige und Hinterlassenschaften verstirbt. Die korrekte Bezeichnung lautet „Ordnungsbehördliche Bestattung.“




weiterlesen... 'Staatsbegräbnis' (12740 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Erinnerungen an Dieter Hildebrandt, der heute vor zehn Jahren starb

geschrieben von: Redaktion am Montag, 20. November 2023, 05:18 Uhr
paperpress619 
22 Jahre vor dem 23. Mai 1949, dem Tag des Grundgesetzes, kam Dieter Hildebrandt zur Welt. Er sollte der einflussreichste und scharfzüngigste Kabarettist Deutschlands werden. Einer, der uns nicht nur die Welt erklärte, sondern auch die richti-gen Fragen stellte. Dieter Hildebrandt war der beste Beweis dafür, wie gut unser Grundgesetz funktioniert. Er lebte den Artikel 5 über die freie Meinungsäußerung und die Freiheit der Kunst vor. Bei all dem, was uns Politiker, Wirtschaftsbosse, Medienunternehmer, Journalisten oder aktuell Virologen erzählen und für die Wahrheit ausgeben, muss es Regulative geben. Es muss nicht alles in Frage gestellt, aber die richtigen Fragen gestellt werden. Die Aufgabe des Kabaretts.




weiterlesen... 'Erinnerungen an Dieter Hildebrandt, der heute vor zehn Jahren starb' (10441 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

    1234567   >

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.